Das Bildungsforum für die berufliche Bildung ist ein neues Format, mit dem das Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BZL) eine bundesweite Vernetzung von Akteuren der landwirtschaftlichen Berufsbildung stärken will. Das Thema der ersten Veranstaltung wird „Digitale Lösungen in Berufs- und Fachschulen für Landwirtschaft“ sein. Gefragt sind alle, die sich mit der beruflichen Bildung beschäftigen!

Netzwerken im Bereich berufliche Bildung und neuen Input durch Fachvorträge erhalten? Das geht beim "Bildungsforum berufliche Bildung" des Bundesinformationszentrums Landwirtschaft (BZL) in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE). Das Bildungsforum findet erstmalig am 15. Nobember 2022 von 10.00 bis 16.00 Uhr im Rahmen der Messe EuroTier in Hannover statt. Sollte die Corona-Pandemie ein Treffen in Präsenz nicht zulassen, wird das Bildungsforum online veranstaltet.

Thema des diesjährigen Bildungsforums wird sein: "Digitale Lösungen in Berufs- und Fachschulen für Landwirtschaft". Bei der Veranstaltung wird es nicht nur viele Möglichkeiten geben, sich mit Expertinnen und Experten aus der beruflichen Bildung zu vernetzen, sondern auch Fachvorträge zum digitalen Lernen mit evaluierten Projekten aus der beruflichen Bildung. Einen Vortrag zum Thema "Blended Learning an den Fachschulen für Landwirtschaft in Baden-Württemberg" wird Projektleiterin Verena Klinger von der Landesanstalt für Landwirtschaft, Ernährung und Ländlichen Raum (LEL) halten. Über die "Bedeutung der Digitalisierung im Fachschulunterricht" informiert Oberlandwirtschaftsrat Frank Hemrich von der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau Heidelberg (LVG). Auch die Sicht der Praxis darf nicht fehlen: So wird ein Azubi über "Meine Ausbildung unter Corona-Zeiten – online und in Präsenz" berichten.

Alle Interessierten, die sich bundesweit in der landwirtschaftlichen Berufsbildung vernetzen wollen, können sich den Termin jetzt schon im Kalender vormerken.