Mit Hilfe einer neuen Software können geeignete Gehölze und Stauden für Neupflanzungen in Sekundenschnelle angezeigt werden. Das PC-Programm "Plan(t)Aid" wurde im Rahmen eines Schulprojekts an der Fachschule für Gartenbau in Essen entwickelt. Beim Förderpreis des Bundesverbands landwirtschaftlicher Fachbildung e. V. errang "Plan(t)Aid" den zweiten Platz.

Im Rahmen der jährlichen Projektarbeit an der Fachschule Gartenbau in Essen wurde von Studierenden der Fachschulklassen MGc, MB, MZ sowie AB1 ein innovatives Thema ausgewählt, das in Gartenbaubetrieben gut angewendet werden kann: "Schnelle und kompetente Kundenberatung zur Auswahl von Gehölzen und Stauden – auch durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ohne weitreichende Pflanzenkenntnisse." Schnell fand sich ein sechsköpfiges Projektteam, das diese Aufgabe mithilfe einer geeigneten Software lösen wollte. Zum Entwicklerteam gehörten Tim Jonas Becker, Jan Kienolt, Daniel Kronshage, Jana Meier, Pascal Mohns und Anne Marie Tomczyk.

Bereits fünf kreative und arbeitsreiche Tage später konnte der erste Programm-Prototyp unter dem Namen "Plan(t)Aid" die befragten Unternehmen des Garten- und Landschaftsbaus begeistern.

Fachschülerin Anne Marie Tomczyk, Sprecherin der Projektgruppe "Plan(t)Aid", erläutert die den Nutzen des neu entwickelten Branchen-Computerprogramms: "Es handelt sich dabei um einen Planungshelfer, der Garten- und Landschaftsgärtnerinnen und -gärtner oder Kundenberaterinnen und Kundenberater im Gartencenter bei der Planung und Gestaltung, bei Neupflanzungen anhand der Standortansprache und bei einer gezielten Pflanzenauswahl von Kundenwünschen unterstützt."

Folgende Situation verdeutlicht die Problematik: Ein Privatkunde lässt eine Neupflanzung planen. Der zu bepflanzende Bereich liegt in voller Sonne, der Standort ist mäßig trocken. Im Beratungsgespräch stellt sich heraus, dass dem Kunden die gängigen Staudenkonzepte grundsätzlich zusagen, aber er möchte keine gelben Blüten. Nun muss die übliche Staudenzusammensetzung abgeändert werden. Es werden Pflanzen mit violetter Blütenfarbe mit 50 bis 100 Zentimeter Pflanzenhöhe als Ersatz gesucht. Wie viele passende Stauden fallen den Kundenberaterinnen und -beratern spontan dazu ein?

Mit der von den Studierenden entwickelten Software "Plan(t)Aid" lässt sich diese Aufgabe mit wenigen Klicks schnell und souverän lösen. Durch diese unkomplizierte und professionelle Lösung erübrigt sich eine lange Recherche in Katalogen, stattdessen kann man beim Kunden bereits vor Ort visuelle Pflanzenbeispiele zeigen. Auch sind alle wichtigen Informationen zur Pflanze direkt verfügbar.

Datenbank

Fachschüler Daniel Kronshage, der in der Projektgruppe für die Datenbank zuständig war, erläutert das Herzstück der Software: "Wir haben "Plan(t)Aid" mithilfe einer Exceldatenbank und einer PowerPoint-Präsentation entwickelt. In der Exceldatenbank stehen aktuell über 160 Stauden und Gehölze, die durch Anklicken in relevanten Kategorien von den Anwenderinnen und Anwendern gefiltert werden können."

Doch nach welchen Kriterien können die Pflanzen im Programm ausgewählt werden? …

Weitere Informationen

Den ungekürzten Beitrag zum Schulprojekt finden Sie in der Ausgabe 3-2022 von B&B Agrar: https://www.bildungsserveragrar.de/fachzeitschrift/aktuelle-ausgabe/